Warum Authentizität der Schlüssel für deinen Erfolg ist

Was bedeutet denn Authentizität eigentlich?

Authentizität bezieht sich im Allgemeinen auf die Eigenschaft, wahrhaftig, ehrlich und echt zu sein. Es geht darum, sich selbst zu kennen und seine Identität und Überzeugungen auszudrücken, ohne sich von äußeren Einflüssen oder Erwartungen beeinflussen zu lassen.

In zwischenmenschlichen Beziehungen bezieht sich Authentizität darauf, dass man sich in seiner Beziehung zu anderen Menschen authentisch verhält, indem man seine Gefühle und Gedanken offen und ehrlich ausdrückt, anstatt sich zu verstellen oder etwas vorzuspielen.

In der heutigen Zeit wird Authentizität oft als erstrebenswert angesehen, da sie ein Gefühl von Echtheit und Glaubwürdigkeit vermittelt und eine grundlegende Voraussetzung für das Aufbauen von Vertrauen und Beziehungen ist.

Was ist der Zusammenhang zwischen Authentizität und Selbstliebe?

Authentizität und Selbstliebe sind eng miteinander verbunden. Um authentisch zu sein, ist es wichtig, sich selbst zu kennen und zu akzeptieren. Das bedeutet, dass man sich seiner Stärken und Schwächen bewusst ist und diese akzeptiert, ohne sich selbst zu verurteilen oder zu verleugnen. Wenn man authentisch ist, drückt man seine Meinungen und Überzeugungen aus, ohne sich von äußeren Erwartungen oder Normen beeinflussen zu lassen. Dies erfordert ein hohes Maß an Selbstakzeptanz und Selbstbewusstsein.

Selbstliebe bezieht sich auf die Fähigkeit, sich selbst zu akzeptieren und zu lieben, unabhängig von den Meinungen und Bewertungen anderer. Wenn man sich selbst liebt, kann man seine Stärken und Schwächen annehmen, ohne sich selbst zu verurteilen oder zu verleugnen. Selbstliebe erfordert eine tiefe Verbundenheit mit sich selbst und ein Vertrauen in die eigene Fähigkeit, mit Herausforderungen umzugehen.

Insgesamt kann man sagen, dass Authentizität und Selbstliebe eng miteinander verbunden sind, da beide auf der Fähigkeit beruhen, sich selbst zu kennen, zu akzeptieren und zu lieben. Das ist die beste Voraussetzung, um entsprechend liebevoll und wertschätzend mit sich selbst und seinen Bedürfnissen umzugehen, zu denken und einen starken, positiven Mindset zu entwickeln. (Lese hierzu auch gerne meinen Beitrag „Limitierende Glaubenssätze transformieren„.)

Warum fällt es uns so schwer authentisch zu leben?

Die Schwierigkeit, authentisch zu sein, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel der eigenen Persönlichkeit, der Erfahrung und dem Kontext. Es erfordert Selbstkenntnis, Mut sich abzugrenzen und keine Angst vor Ablehnung zu haben.

Selbstkenntnis

Die erste und wichtigste Herausforderung ist zu erkennen, wer man eigentlich tief in seinem Innersten wirklich ist. Was sind die persönlichen Verhaltensweisen, Bedürfnisse, Herausforderungen, Talente und Sichtweisen? Um sich dieser Frage anzunehmen und tolle Erkenntnisse zu sammeln, arbeite ich in meinen Coachings mit der Analyse des individuellen Human Design Chart.

Mut

Eine weitere Herausforderung bei der Authentizität ist es, den Mut zu haben, sich selbst zu zeigen und zu akzeptieren, wer man wirklich ist, auch wenn es unangenehm oder schwierig sein kann. Es erfordert auch die Fähigkeit, sich von äußeren Erwartungen und Normen zu lösen und sich auf die eigenen Überzeugungen und Werte zu konzentrieren. (Wenn du dich intensiver mit deinen Überzeugungen und Werten auseinandersetzen möchtest, dann empfehle ich dir meine Werte Analyse.)

Anerkennung

Darüber hinaus kann es schwierig sein, authentisch zu sein, wenn man sich in einer Umgebung befindet, in der man das Gefühl hat, dass man nicht akzeptiert wird, wenn man sich nicht anpassen oder verstellen kann. In solchen Situationen kann es schwierig sein, die eigene Authentizität zu bewahren und gleichzeitig eine positive Beziehung aufrechtzuerhalten.

In einer homogenisierten Gesellschaft, so wie wir sie bei uns vorfinden, lernen bereits die Kinder, dass Andersartigkeit zu großer Aufmerksamkeit führt und nicht wirklich erwünscht ist. Kinder lernen sich konform zu verhalten, nicht aufzufallen und nach den allgemeingültigen Regeln zu spielen. In vielen Fällen ist das hilfreich, aber in Bezug auf unsere Individualität, Authentizität und das erlernen von Selbstakzeptanz und Selbstliebe oftmals hinderlich.

Es ist das sogenannte „people pleaser Syndrom“, das manche Menschen stark in sich verwurzelt haben: nicht auffallen wollen, den tiefen Wunsch verspüren, es anderen recht machen zu wollen, um akzeptiert und geliebt zu werden. Hier ist der Wunsch nach Anerkennung im Außen größer als der Wunsch nach Selbstliebe und Authentizität.

Fazit

Wenn wir ein erfülltes und glückliches Leben führen wollen, wenn in unserem Sinne erfolgreich sein wollen, dann ist der Schlüssel zu unserem Glück das Erlernen von mehr Selbstliebe und Authentizität.

Wir wollen sein, wer wir sind, denn nur so können wir unser volles Potenzial nutzen.

Es kann hilfreich sein im Zuge der eigenen Persönlichkeitsentwicklung mit Unterstützung eines Coaches an der eigenen Selbstliebe und Authentizität zu arbeiten.

Kontaktiere mich gerne für ein erstes Kennenlerngespräch, in dem wir dein Anliegen und meine Vorgehensweise miteinander besprechen können.

Weitere Beiträge